Übergangsphase ( 3. Woche)

 

In dieser Lebensphase öffnen sich die Lidspalten und die äußeren Gehörgänge. Sehen kann der Welpe aber noch nicht so viel.

Erst mit dem 17. oder 18. Lebenstag entwickelt sich die Sehfähigkeit. Dasselbe trifft für das Gehör zu. 

Hat der Welpe vorher fast ausschließlich getrunken und geschlafen, nimmt er nun seine Wurfgeschwister und die unmittelbare Umgebung aktiv war.



Alle Welpen haben zum Anfang der 3. Lebenswoche die Augen geöffnet und reagieren auf Geräusche in ihrer unmittelbaren Umgebung. Sie werden zusehens mobiler. Die Wachphasen, vor und nach dem Essen, werden immer länger.

Mit dem Sehen und dem Hören kommt der Spieltrieb.

Nun haben sie zum Geruch ein Bild. "meine Güte, ist Mutti groß..."

In dieser Phase geizen wir nicht mit Akustik. Es gibt Musik, es wird gesaugt... auch in der Wurfkiste... um die Kleinen herum.

Das Welpenzimmer ist nun offen... sämtliche Geräusche des Alltags sind nun hörbar... und das sind bei uns nicht wenig.

 


Nach wie vor ernähren sich unsere Welpen ausschließlich von der Muttermilch. Es ist bekanntlich das Beste, was es gibt.

Sobald die Zähne durchgebrochen sind, werden wir behutsam, eine Milchmahlzeit durch einen selbstgemachten Welpenbrei ersetzen.

 

Alle Welpen befinden sich, bis auf unsere kleine "Mrs. Rosa", gewichtstechnisch an der 2Kilo-Grenze. Mrs. Rosa hat bereits die 1Kilo-Grenze durchbrochen.
Für ihre Verhältnisse eine beträchtliche Leistung...

 

Der streit um die besten Zitzen hat begonnen.

Unsere Welpen werden täglich gewogen. 

Unsere Wurfkiste wurde nun schön des Öfteren umgebaut. Wir passen den Raum ständig an die Bedürfnisse der Welpen an. 

Somit ist die Wurfkiste jetzt barrierefrei... verlassen dürfen sie diese aber noch nicht.